1. Auswahl eines Plattform Designs

2. Settings: Geometrieanpassungen

3. Fittings: Individuellen Anpassung von Westeneigenschaften (M.O.L.L.E., Verschlüsse etc)

4. Integration: Offene Architektur erlaubt die Integration von Elektronic (Video, Funk, GPS)

5. Add-on Protection: Erweiterung der Schutzfläche

6. Auswahl d Schutzgewebe und ihrer Eigenschaften (Schutz gegen Hitze u. Feuer, Chemikalien, Climate-Control etc.)

7. Modulare Auswahl der Schutzpakete

 

Unser Modulares-Design-Konzept ist ein Baukastenprinzip in dem unterschiedliche Plattform-Geometrien individuell gestaltet werden können. Auf der Grundlage von individuellen Zielgruppenprofilen wählen wir gemeinsam mit dem Anwender ein „Plattform Design“. Besondere Ansprüche an die Geometrie fliessen in die Planung ein (SETTING).

 

Individuelle Optionen und Eigenschaften werden berücksichtigt (FITTINGS & INTEGRATION).

 

Speziellen Anforderungen an Schutzgeweben setzen wir in ihrem Interesse um (FABRICS & FUNCTION).

Eine schnelle und einfache Erweiterung/Verkleinerung der Schutzfläche ist über optionale Komponenten jederzeit möglich

 

(ADD-ON-PROTECTION). Modulares, multifunktionales Design erhöht den Komfort und somit die Trageakzeptant /-zeit.

 

Unser „Modulares Design Konzept“ besteht aus variablen Komponenten, in denen der optimale SCHUTZLEVEL und die SCHUTZFLÄCHE den Einsatzbedingungen modular angepasst werden kann. Ziel ist es, den ZEITRAUM zu verlängern, in der der Anwender bereit und/oder fähig ist, den Körperschutz zu tragen.